Auch allen Seiten, immer die gleiche Fehler

Kennt ihr das auch, die Sache mit den so sehr verhassten Lieblingsfehlern?

Mir geht das sowas von auf den Piss, ganz ehrlich.

Ich schreibe zum Beispiel so oft “auch” statt “auf” oder “und” statt “um” oder ich mache ein Komma, obwohl dort gar kein Komma hingehört, nicht einmal nach Sprachgefühl, sondern nur, weil ich in dem Moment des Schreibens gerade einen Moment zu schreiben absetze, um noch den Gedanken zuende formulieren zu können. 🙂

Manchmal lese ich dann die Texte, die ich geschrieben habe, im Abstand von einigen Tagen nochmals und denke mir dann, dass mich die Menschen da draußen wohl für komplett dämlich halten müssen…

Aber insbesondere diese auch-auf Sache nervt mich doch echt gewaltig. Da ich im Normalfall sehr flüssig schreibe (ich hab mal 10 Finger gelernt, doch inzwischen ist es auf ca. 8 Finger zurückevelutioniert) schmuggelt sich da wohl eben leichter etwas in dieser Art ein.

Nun, wie dem auch sei… jetzt wisst ihr wenigstens, dass ich mir zumindest im Ansatz dieser Sachen bewusst bin… vielleicht ist die Hoffnung also noch nicht ganz verloren?! 😉

So Freunde, nun beginne ich meinen Tag wieder einmal auf eine der wohl “bestmöglichen” Arten: ich mache mich auf um meinen Termin um 07:30 Uhr beim Zahnarzt wahrzunehmen.

Es geht doch nichts über einen guten Start in den Tag! 🙂

Site Footer