Teddybär am Fenster

Das Warten auf den Sommer

Kaum ist der Januar Geschichte, wartet schon alles auf den Sommer.

So oft, wie ich dieser Tage schon sinngemäß gehört habe (von Männlein und Weiblein wohlgemerkt), dass sie sich dies und jenes zu essen verkneifen, weil sie auf ihre Sommer-Figur Rücksicht nehmen müssen, habe ich das sonst in den letzten Monaten nie gehört.

Ich bin übrigens der festen Überzeugung dass es kaum was bringt sich punktuell dies oder jenes zu verkneifen. Sowas tut nur in der jeweiligen Situation weh, weil man sich was verkneift… bringt aber nicht viel, wenn sich die Lebensart (falls sie sportlich betrachtet so wenig vorhanden sein sollte, wie das bei mir der Fall ist) nicht grundsätzlich ändert.

Auch das Abhungern hat keinen Effekt und das weiß ich schon deshalb, weil ich es mal (allerings nicht aus nur figürlichen Gründen) geschafft habe durch kompletten Nahrungsaufnahmeverzicht (nur Mineralwasser) und täglich ca. 25-30km Gehen innerhalb von 6 Tagen insgesamt 15 Kilogramm zu verlieren.

Das mag sich dramatisch anhören, aber so übel ist diese Zeit gar nicht. Ab dem dritten oder vierten Tag fühlt man sich sogar regelrecht wohl, was soweit ich weiß daran liegt, dass der Körper sich selbst mit Hormonen beruhigen soll (zumindest habe ich das mal gehört). Aber auch diese Kilo sind (wenngleich auch nicht in 6 Tagen) ganz schnell wieder auf der Hüfte, sobald man wieder in seinen gewohnten Lebenstil einschwenkt.

Wirkliche Ergebnisse kommen nur von einer sportlich-aktiveren Lebensart und von der Vermeidung regelmäßig wiederkehrender Unsitten (wie z.B. sich regelmäßig spät Abends den Bauch vollzuhauen). Alles andere schafft nur temporäre Effekte… aber der Sommer ist lang. 😉

Und Freunde, der Sommer braucht noch lang. Ein April-Kind wie ich weiß das. Ich hatte schon als Kind Geburtstage in Mistwetter und trüben Wetter und sogar in Eis und Schnee gefeiert… und weiß daher, der nächste Sommer ist (zumindest nach meinem Gefühl) noch immer länger hin als der letzte Sommer gefühlsmäßig vergangen ist.

Außerdem weiß ich noch was: meine Sommer-Figur, die hab ich irgendwann Mitte/Ende der 90er nach meiner Armee-Zeit irgendwo liegen lassen und seither nicht mehr gefunden. Ergo, ich werde meine Sommerfigur auch in diesem Jahr sowieso nicht erreichen.

Wenn ich irgendwann mal mehr Zeit habe, weniger Zeit für anderes aufwende und z.B. auch mal regelmäßig Sport machen kann… dann sieht es vielleicht wieder anders aus.

Irgendwann. 🙂

Site Footer