Kalte Jahreszeit trotz Sonne

Die Zeit vergeht

Dieses Fotos habe ich letzten Herbst (also vor ziemlich genau einem Jahr) aufgenommen…. dabei kommt es mir vor, als wäre das höchstens drei oder vier Monate her.

Die Zeit rennt immer schneller, so fühlt es sich zumindest an.

Gerade wenn ich alleine bin, komme ich in der letzten Zeit oft ins Grübeln. Auch die gesundheitlichen Probleme der letzten Wochen und ganz aktuell wieder seit Freitag tun ihr übriges dazu.

Man fragt sich, ob es eigentlich gut ist, dass man hier ist? Oder man fragt sich, für wen das eigentlich gut ist, dass man hier ist oder ob man eher eine Belastung ist…

Zumindest kann ich ehrlich sagen, dass ich mich immer bemühe den Menschen, die mir wichtig sind, kein Hindernis zu sein – auch wenn es manchmal nicht einfach ist die eigenen Sorgen,  Eitelkeiten und Befürchtungen unter Kontrolle zu halten.

Ob das gut ist, weiß ich nicht. Schlechter würde ich mich aber fühlen, wenn ich versuchen würde Menschen zu halten, denn das würde mir eigennützig vorkommen.

Manchmal tröste ich mich in einsamen Momenten damit, dass alles vergänglich ist. Diesen Gedanken, dass letzten Endes nichts ewig ist und alles irgendwann vergeht (auch wenn die Zeitrahmen sicher manchmal gewaltig sind), empfinde ich tröstend, denn ebenso sicher ist auch, dass immer wieder Neues entsteht.

Und ich bin mitten in diesem Fluss, den ich ohnehin nicht aufhalten kann. Ich kann mich nur bemühen dafür zu sorgen, dass ich mir möglichst nie rückblickend den Vorwurf machen muss eine Belastung gewesen zu sein.

Aber letztlich kann ich das gar nicht beurteilen. Das können wahrscheinlich nur andere.

Site Footer