Sinnloses und Fakes in Facebook

Ein Kerl will seinen Blog schreiben. Was dann passiert ist unglaublich…

Kennt ihr solche Überschriften, die stets mit Worten wie „Seine Reaktion war völlig unerwartet!“ oder „Was dann passiert ist kaum zu glauben!“ enden und die so häufig über irgendwelchen Facebook-Beiträgen, die Links zu Video-Inhalten auf irgendwelchen Seiten beinhalten, stehen?

Mir geht diese Art von publikumsheischenden Titel unheimlich auf den Nerv und deshalb klicke ich ganz bewusst solche Beiträge nicht an. Eine so offensichtliche Masche, mit künstlich erzeugter emotionaler Neugier Besucher anzulocken… da würde ich mir wie Klickvieh vorkommen, wenn ich das auch noch durch einen Klick belohne. 🙂

Da sie sich aber geradezu inflationär verbreiten, scheinen sie durchaus den gewünschen Erfolg zu haben… Aber ganz allgemein finde ich in Facebook auch sonst zur Zeit viel, was dort wirklich unnötig ist.

An absolut vorderster Stelle sind die betrügerischen Fake-Angebote für angeblich massiv heruntergesetzte Ray-Ban Brillen und für die Verlosungen angeblich unverkäuflicher I-Phones, die von vielen meiner Facebook-Freunde völlig gedankenlos geteilt werden – mit dem Effekt, dass sie ihre Freunde dann auch noch ermutigen sich abzocken zu lassen.

Dabei gibt es doch wirklich gute Facebook-Seiten wie zum Beispiel mimikama.at (bzw. „Zuerst denken, dann klicken“ = zddk.de), die wirklich unkompliziert, zeitnah und umfassend vor solchen falschen Angeboten und Abzocken warnen.

Wenn man die Seite abonniert und ab und zu mal ein wenig die Status-Updates davon in seiner Neuigkeiten-Anzeige beachtet, hat man schon einen wirklich sehr guten Überblick über alle Fakes und Fallen in Facebook… vor allem, weil sich die immer gleichen Fallen (Sonnenbrillen, Handys, Einkaufsgutscheine) auch immer und immer wieder wiederholen und dabei nur geringfügig das Design wechseln.

Ich persönlich betrachte es als meine persönliche Verantwortung meinen Facebook-Freunden gegenüber, dass ich vorher checke WAS ich da like und teile, um sie (die das angezeigt bekommen und evtl. dann auch klicken) nicht auch noch in eine Falle laufen zu lassen…. aber anscheinend stehe ich mit dieser Einstellung ziemlich allein.In einzelnen Fällen erhalte ich, wenn einer meiner Freunde sowas geteilt hat, statt Dank für die Warnung vor einer Falle dann offene Agression als Antwort…. na gut, dann ist das eben so, aber deshalb weiche ich von meinem Standpunkt nicht ab.

Ich meine, das Motto „Zuerst denken, dann klicken“ ist doch keine unerfüllbare Anforderung, sondern sollte die Basis sein, auf der man sich überhaupt erst in das WWW oder die Sozialen Medien begibt. Dabei sind (auch ohne Warnungen von Seiten wie mimikama) die Prüfmöglichkeiten oft so einfach: wenn ich zum Beispiel die angebliche Fanpage einer großen Firma teile, weil dort ein Gewinnspiel ist an dem ich teilnehmen will, dann kann ich doch einfach nachschauen wieviel Pagelikes diese Fanpage hat. Und jetzt mal ehrlich: wie wahrscheinlich ist es, dass die Fanpages von „Apple Deutschland“, „Saturn Deutschland“, „Ray-Ban“ (usw.) nur ein paar hundert Likes haben???? Genau! Die haben in Wahrheit Millionen Likes und wenn das nur ein paar hundert sind, dann ist das eben ein Fake, der einen ähnlichen Namen benutzt (es reicht schon ein Punkt oder ein Bindesstrich um eine gleichartige Seite abweichend von der Originalseite zu machen).

Ich finde, ein wenig Verantwortung sollte man schon für das, was man teilt, übernehmen…. immerhin geht es doch weiter an meine Freunde in Facebook…. und ja, Verantwortung ist nervig und kostet Zeit und bei Worten wie „Iphone kostenlos“ steigt eben auch gerne mal das Gehirn aus… aber das ist alles keine Entschuldigung, wie ich finde.

Und mal eine ganz andere Frage: Was muss mich eigentlich geritten haben, damit ich auf die Idee kommen sollte, die Profile anderer zu bewerten bzw. mein Profil von irgendwelchen anderen Leuten bewerten zu lassen? Auch sowas sehe ich in letzter Zeit häufig… „Like mein Bild und ich schreib dir eine Bewertung“ bzw. „Teile meinen Status und ich bewerte dein Profil“ lese ich da und bei den Mädels, die da mitmachen, steht dann: „Note 2, du bist ganz OK“. Aha… ja… und jetzt? Erscheint mir irgendwie absolut sinnlos weil wirklich nicht nachvollziehbar. Wenn eine Bewertung für Bandbreiten- und Datenverschwendung existieren würde, wären solche Marotten wohl ganz weit oben in der Liste.

Diese „Das dritte Emoji zeigt deine Reaktion“ Welle, die zur Zeit läuft ist auch so ein Unsinn. Frage heute auf meiner Neuigkeiten-Anzeige: „Deine Ex stirbt. Dein drittes Emoji zeigt deine Reaktion“…. ich finde das geschmacklos vom Anlass her…. und in jedem Fall unsinnig was mein drittes Emoji auch immer sein mag.

Auch diese „Ein paar Liker kommen drauf“ Geschichten sind mir ein Rätsel. Ich wurde schon ein paar Mal auf Bildern von Mädels verlinkt ohne dass ich kapiert habe, wieso…. irgendwann ist mir dann der Groschen auch gefallen: ich hatte das Bild geliked und deshalb wurde ich darauf verlinkt. Aber wieso? Ich meine, ich like ein Bild, wenn mir der Inhalt gefällt… was bringt es mir bitte auf einem Bild verlinkt zu werden, mit dem ich sonst absolut gar nichts zu tun habe…. bzw. wieso sollte ich es nur deshalb liken, damit das geschieht? Auch hier ist mir der Sinn dieser Sache absolut verborgen….

…. oder werde ich einfach nur zu alt für den ganzen Scheiss und absolut „vong“ gestern???
Gut möglich!

Aber mal was positives zum guten Ende… wenigstens haben die nervigen „Das ist Bill„, „Das ist Bob“ Bilder aufgehört. Es scheint wohl so, dass sie inzwischem aus dem letzten Facebook-User zu langweilig oder zu nervig wurden.

Es besteht also noch Hoffnung für die Online-Gemeinde in Sachen Lernfähigkeit… vielleicht wird mir selbst dann auch irgendwann mal der Sinn der „Paar kommen drauf“ und „Ich bewerte dein Profil“ Aktionen klar… 🙂

Site Footer