Mittelalterlicher Markt mit Feuer

Engelchen und Teufelchen an Weihnachten

Es ist schon schlimm… da frage ich mich schon seit zwei Wochen, ob ich es “mir leisten” kann das nachfolgende Video auf Facebook zur Weihnachtszeit zu teilen oder nicht, jedoch bin ich bis jetzt zu keiner eindeutigen Einschätzung gekommen.

Ich selbst feiere Weihnachten nicht und so wie es dieses Jahr wieder aussieht werde ich zur Einhaltung von Projekten und Fristen in meinem Job ohnehin an allen Tagen zwischen den Feiertagen arbeiten und für das Weihnachtsfest selbst ist mir (was die religiöse Bedeutung angeht) vor einigen Jahren schon irgendwie der Sinn abhanden gekommen… es ist für mich nur noch eine rein traditionelle aber keine religiöse Sache mehr.

Auf der anderen Seite weiß ich aber eben doch, dass Weihnachten nicht nur ein Fest der Besinnung ist, sondern auch der Sensibilitäten. Viele Menschen, die das Jahr über viel einstecken, sind gerade wenn es um diese Feiertage geht weit sensibler als sonst. Nichts soll eben das wohlig-heimelige Gefühl von Behaglichkeit, Ruhe, Glühwein und Zimt stören.

Gut, ein solches Gefühl soll man auch ruhig haben dürfen, immerhin steht das Fest der Besinnlichkeit meist am Ende einer circa vierwöchigen Zeit des nahezu besinnungslosen Konsums mit allen seinen unschönen Begleiterscheinungen. Da muss man dann schon aufpassen, wem man die Illusion eines beschaulichen Festes nimmt.

Nicht zuletzt gibt es auch noch die immer kleiner werdende Gruppe derer, die Weihnachten noch wirklich als religiöses Fest wahrnimmt und sich auch damit in spiritueller Hinsicht auseinandersetzt. Auch diesen Leuten möchte ich natürlich nicht auf den Schlips treten.

Aber ich finde das Video eben sooooooo lustig, dass ich einfach ständig gegen meinen inneren aus Rücksicht und Anstand genährten Widerstand ankämpfe, dieses Video doch mal auf Facebook meiner großen Freundesliste zu zeigen…. oder vielleicht doch nicht?

So geht das nun schon ein paar Tage hin und her…. furchtbar.

Welches Video überhaupt? Das hier:

Site Footer