Katze: Titti / Foto: Allsvartur.de

Katze!!!

Falls von euch zufällig jemand auf die Idee kommt, den ALT-Tag des Bildes zu diesem Blog zu lesen oder sich die Seite im Quelltext anzuschauen, so sei ihm/ihr gesagt, dass ich mir den Namen dieser Katze nicht ausgesucht habe. 🙂 Es ist auch nicht meine Katze, sondern die Katze eines meiner Fotomodels, die ich bei einem meiner letzten Shootings auch zusammen (also Katze und Model) fotografiert habe. Jedenfalls finde ich den Namen schon recht ulkig.

Meine Katze ist das jedenfalls nicht, was schade ist, denn eigentlich mag ich Katzen wirklich sehr gerne und lange, lange Jahre hatte ich auch selbst eine – auch wenn sie quasi bei meiner Oma lebte (die nur wenige Meter hinter unserem Haus ihr Haus hatte). Dort war es aber ruhiger für die Katze und vor allem war auch tagsüber immer jemand da. Meine ganze Jugend war die Katze da und erst als ich schon lange das Erwachsenenalter erreicht hatte, starb sie dann ausgerechnet zu einer Zeit, in der ich nicht zugegen sein konnte.

Die Katze heißt "Titti" (ehrlich)
Die Katze heißt “Titti” (ehrlich)

Meine Begeisterung für Katzen ist nach wie vor ungebrochen, obwohl ich mit Tierhaaren ziemlich aufpassen muss, denn manchmal reagiere ich darauf nicht besonders gut. Bisher betrifft das aber nur Hundehaare bzw. den Speichel von Hunden, der an diesen Haaren eben hängt.

Eine eigene Katze hätte ich schon sehr gerne wieder, leider geben aber meine Wohnung (obwohl groß genug) und meine Wohnlage das nicht her. Es dürfte nur eine reine Wohnungskatze sein, denn eine “Freigänger” Katze ist, wenn man unter dem Dach wohnt und das auch noch im städtischen Umfeld, einfach keine gute Lösung. Da meine Wohnung aber eine offene Küche hat, kommt das hier eben aktuell einfach nicht in die Tüte. Mindestanforderung an eine Wohnung mit Katze ist für mich nämlich, dass der Essbereich geschlossen ist… und leider habe ich eine offene Küche und daher kommt mir aktuell keine Katze ins Haus.

Daher bin ich ganz froh, wenn mir mal woanders eine Katze unter die Finger kommt… zum Beispiel auf dem Weg zum Dönerladen (den Fußweg dahin bevölkern gleich mehrere Katzen) oder eben auch mal bei der einen oder anderen Bekannten. 🙂

Ich weiß auch nicht was die Viecher haben, aber irgendwie sind die einfach zu kuschelig als dass man davon die Finger lassen könnte. Mal sehen, vielleicht bau ich irgendwann doch mal um und mache den Essbereich dann getrennt von der Wohnung… spätestens dann heißt es auch bei mir wieder: Katze!!!! 🙂

Katzen haben übrigens auch andere Vorteile, außer dass man immer was kuschelbedürftig Schnurrendes in der Wohnung hat. Katzen heben die Klickrate auf Webseiten ganz enorm…. dieser Beitrag zum Beispiel wird von mir mit Interesse in Hinsicht auf die Klickrate im Vergleich zu meinen anderen Beiträgen verfolgt…. und ich könnte wetten, dass er alle anderen Beiträge um Längen schlägt! 😉 Mir ist das vor einigen Tagen schon bei den Fotos meiner Foto-Seite aufgefallen, wo ich auch Bilder von Katze und Model mit Katze hochgeladen habe. 🙂

Site Footer