Nicht ärgern..

Pokegotchi, Tamamon und mieses Kharma

Ist ja mal wieder klar: ausgerechnet zum Just Love Festival, das ich an diesem Wochenenende in der Nähe von Wiesbaden besuchen wollte, fängt mein sonst so zuverlässiges kleines Autolein an Probleme zu machen und mein Fuß (einen Bericht dazu bleibe ich erst noch schuldig) schmerzt aufgrund der Schiene, die ich seit einer knappen Woche zu tragen habe, dermaßen heftig, dass es mich heute schon um den Schlaf gebracht hat und ich mir kaum vorstellen kann, wie ich das einen Tag auf dem Festival aushalten sollte.

Dementsprechend habe ich auch dem Aussteller des pesönlich auf meinen Namen geschriebenen Vip-Tickets gegbenüber echt ein richtiges schlechtes Gewissen jetzt doch nicht dabei zu sein? Was will man machen, wenn es weder sicher ist, dass mein Auto die Fahrt noch überlebt und ich mich kaum schmerzfrei bewegen kann?

Gleichzeitig postet der Instagram-Channel des Festivals seit dem Veranstaltungsbeginn gestern ein Bild nach dem anderen, so dass ich quasi stündlich daran erinnert werde, was ich verpasse… und dabei wollte ich doch mit meiner Kamera noch nebenher so richtig stimmungsvolle Fotos dabei machen! Ich hab erstmal das Abo für den Channel gekündigt und werde mir die Fotos dann in ein paar Tagen anschauen, wenn mein Verdruss über diesen verpassten Termin hoffentlich etwas verflogen ist.

Ich hab wohl gerade ziemlich mieses Kharma und kann jetzt eben nur auf meine Teilnahme im nächsten Jahr hoffen.

Apropos „Verdruss“… was mir ziemlich auf den Geist geht ist mal wieder ein Hype, der sich dieser Tage hier breit macht. Ihr ahnt es bestimmt, es geht um diese „Pokemon“ App, welche die Leute wohl langsam richtig verrückt macht.

Ich hab ja schon verschiedenene Wellen erlebt…. zum Beispiel die „Tamagotchi“ Welle, die uns kurz vor dem Millenium überrollte. Obwohl damals die Vernetzung (Facebook & Co.) nicht einmal ansatzweise so dicht war, wie es heute der Fall ist, konnte man damals schon überall diesen Wahnsinn bemerken. Ebenso kommt es mir gerade mit der „Pokemon“ Welle vor.

Am Mittwoch hatte ich ein Shooting in der Dortmunder Innenstadt und obwohl ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wusste, dass die App jetzt schon in Deutschland läuft (die letzte Info, die ich dazu hatte war, dass sich der Start wegen der zu erwartenden Serverlast verschieben würde), ist mir sofort aufgefallen, dass eine Menge Menschen in einer seltsamen Mischung aus Wahnsinn und Hysterie durch die Gegend gelaufen sind und irgendwas mit ihren Handy eingefangen haben.

So ganz neu ist dieses Spielprinzip im Grunde übrigens auch nicht (Video / Bericht), wenn man mit dem Handy bewaffnet an verschiedenen Stellen Dinge/Monster/Wasweißich einpacken muss… „Geocaching mit etwas mehr Farb- und Actionanteil“ würde ich das mal nennen und bin mir dabei relativ sicher, dass sich diese Welle ebenso schnell wieder abflacht, wie das eben immer der Fall ist.

Jedenfalls habe ich in Facebook selten so viele Seiten geblockt und User ab-abonniert wie in den letzten 2-3 Tagen – einfach um zu verhindern, dass nicht jede zweite Neuigkeit (ungelogen) sich um diese kitschigen Figuren dreht. Nicht einmal zur EM oder WM (Veranstaltungen einer Sportart von der ich allgemein auch kein Fan bin) habe ich das in dieser Dichte um die Ohren geklatscht bekommen.

Mein Windows Phone Handy kennt die dafür notwendige App nicht einmal. Das ist aber nicht wirklich neu, denn wenn man app-geil ist, sollte man um Windows Phone allgemein einen großen Bogen machen. 🙂

Jetzt bleibt nur noch aussitzen…. wir haben die „This is Bill/Bob“ Welle überlebt, wir haben die „Ice Bucket Challenge“ hinter uns gebracht und auch die Farben der Trikolore sind auf 99% der Userbilder meiner Freundesliste verschwunden… wir schaffen diese Welle auch noch.

Site Footer