Fundsache

Selbstloses Selbstfindungs-Wochenende

Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen des Findens, so mein Eindruck.

Gestern, fanden wir trotz Navi fast den Weg hinein nach Selm nicht (dauernd war irgendwas gesperrt…), aber weil wir dann gemeinschaftlich ein Schild (absichtlich?) nicht gesehen haben, kamen wir dann doch irgendwann an.

Später, beim Einkaufen fürs Wochenende, fanden wir einen Schlüssel vor dem Supermarkt und haben ihn dort am Info-Schalter abgegeben und heute fand ich im örtlichen Einkaufscenter eine Geldbörse, die ich ebenfalls beim Info-Schalter der Einkaufscenters abgegeben habe.

Scheint wohl so, als sei mein Karma derzeit aufs Finden ausgerichtet… wäre nur ganz praktisch, wenn dabei auch ein wenig Selbstfindung dabei wäre, denn davon kann man ja bekanntlich nie genug haben. Bisher scheint es sich aber auf rein materielle Dinge zu beschränken.

Nicht einmal meine heutige Fahrradtour durch den schönen nordrhein-westfälischen Nieselregen heute hat mir da geholfen… dabei sollen Widrigkeiten solcher Art, die Überwindung erfordern, doch gut sein um Selbsterkenntnis zu erlangen – so zumindest wurde mir das heute morgen in der amerikanischen Doku, die ich auf Netflix gesehen habe, verkündet.

Jedenfalls bin ich genau so unwissend zurückgekommen wie ich gestartet bin. Nur die Reflektion war besser (leider eben nur die optische Reflektion, aber nicht die Selbstreflektion), weil ich bei der Tour heute meine neue regenfeste Fahrrad-Kluft ausprobiert habe, die ich mich mir bei Jack Wulfskin geleistet habe (40% reduziert, das musste man ausnutzen).

Na, wenn jedenfalls einer von euch aktuell was verloren hat (ich meine etwas Materielles und nicht sowas wie den Verstand oder den Glauben an das Gute im Menschen), dann meldet euch bei mir, denn aktuell taucht in meiner Sphäre wohl so manches wieder auf.

Vielleicht sollte ich diese Vibes ausnutzen und mal mit der Schaufel losziehen um den Goldschatz zu finden, den die Zwerge am Ende des Regenbogens vergraben haben oder vielleicht so manch anderen versteckten Schatz… könnte ich gut gebrauchen zur Zeit.

Wenigstens habe ich mit dem Bild von dem Schüssel einmal in die örtliche Spotted-Gruppe geschafft (da kann man normalerweise Leute suchen, die einem aufgefallen sind… obwohl ich das in vielen Fällen eher für zweifelhaft halte, wie ich schon einmal gebloggt habe)…. auch wenn ich selbst mich dort als Finder reingesetzt habe, denn ansonsten fragt nach mir in solchen Gruppen längst niemand mehr.

Site Footer