Heimreise als kulinarischer Botschafter

Im Zugabteil

Es gibt drei Dinge, auf die ich mich immer besonders freue, wenn ich nach ein paar Tagen bei meiner Familie/Verwandtschaft wieder zuhause bin: Ruhe und nichts als Ruhe… wenn man so lange alleine wohnt wie ich, dann ist man es nicht mehr gewohnt mit vier anderen Menschen (die über die Feiertage auch immer da sind) dauernd zusammen zu sein. Das merkt man zwar nicht so wirklich in jedem Moment, weil man die Menschen ja mag… aber wenn man nach Hause

Weiterlesen

Refugees welcome?

Ehrlich gesagt ist mir in den letzten Tagen ein paar Mal wirklich der Mund offen gestanden, wenn ich mir die Berichterstattung im Fernsehen angeschaut habe… Da stehen an irgendwelchen Bahnhöfen Muttis rum und werfen Plüschtiere auf ankommende Flüchtlinge, trällern “Wällkamm! Wällkamm!” und applaudieren hysterisch….. “What the fuck?” dachte ich mir da und war drauf und dran den Alarm-Knopf für die Krankenschwester zu drücken – in der Hoffnung, ich möge unter Halluzinationen aufgrund falsch verabreichter Medikamente leiden. Aber nein, es scheint

Weiterlesen

Site Footer