Ein wirklich seltsames Gefühl

Zu Beginn der 90er

9898Eigentlich sollte ich ganz dringend andere Dinge erledigen. Eigentlich. Eigentlich sollte ich zum Beispiel absolut dringend die Küche machen, also zumindest den Rest noch, denn bis auf die Geschirrspülerei ist alles erledigt. Eigentlich hab ich auch noch zwei Waschmaschinen voller frischer Wäsche auf dem Bett liegen, die ich jetzt noch in die Schränke packen muss… das werde ich heute auf jeden Fall noch tun müssen, denn ich brauch das Bett heute noch für meinen Schlaf, aber jetzt gerade will ich

Weiterlesen

Die Antwort auf alles…

Die Antwort auf das Leben, das Universum und Alles

Jetzt ist es soweit, Freunde… 42 ist bekanntlich die Antwort auf die Frage „nach dem Leben, dem Universum und Allem“ (so hat es der Computer „Deep Thought“ in einer 7,5 Millionen Jahre dauernden Rechenaufgabe in Douglas Adams Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ errechnet). Für die aktuell jungen Leser: ein Roman ist ein Buch mit vielen gedrucken Seiten. Man kann es nicht ans Internet anschließen und man bedient es auch ganz ohne Gamecontroller. Wenn ein Buch eine Geschichte enthält, die

Weiterlesen

Das Warten auf den Sommer

Teddybär am Fenster

Kaum ist der Januar Geschichte, wartet schon alles auf den Sommer. So oft, wie ich dieser Tage schon sinngemäß gehört habe (von Männlein und Weiblein wohlgemerkt), dass sie sich dies und jenes zu essen verkneifen, weil sie auf ihre Sommer-Figur Rücksicht nehmen müssen, habe ich das sonst in den letzten Monaten nie gehört. Ich bin übrigens der festen Überzeugung dass es kaum was bringt sich punktuell dies oder jenes zu verkneifen. Sowas tut nur in der jeweiligen Situation weh, weil

Weiterlesen

Wo ist nur die Zeit geblieben?

Tagebücher

Es ist schon ein verdammt komisches Gefühl, wenn man auf der Suche nach Unterlagen auf seine alten Tagebücher stößt. Zwischen 15 und 20 Jahren haben die inzwischen auf dem Buckel und seit ich diese Bücher (damals noch mit viel Fleiß) vollgeschrieben habe, habe ich nie mehr darin gelesen – bis heute. Was mich am meisten gewundert hat ist, dass ich mich an so viele Dinge und Ereignisse nicht mehr erinnern kann, die damals mein alltägliches Denken bestimmt haben. Zu vielen

Weiterlesen

Site Footer